Beton von der Badewanne bis zur Schlafnische

Casa d'Estate, Linescio

Architekten Buchner Bründler Architekten, Basel
Projektbeginn 2008
Realisation 2009/10
Bauleitung Buchner Bründler Architekten, Basel
Ingenieure Jürg Merz Ingenieurbüro, Maisprach
Unternehmung David Geyer, Burg im Leimental
Bauherrschaft Privat

Die Casa d’Estate in Linescio entstand aus einem 200-jährigen Steinbau mit Annex in Strickbauweise. Bevor Buchner Bründler das Gebäude verwandelten, stand es fünfzig Jahre leer. Aus Gründen des Orts-bildschutzes ist der Eingriff von aussen kaum sichtbar. Man betritt das Gebäude über den Anbau. Rechterhand, leicht abgetrennt, ist der Betonboden zu einer Badewanne abgetieft. Im korridorartigen Bereich, der vom Eingang in den Hauptraum führt, spannt sich eine betonierte Küchenablage von Wand zu Wand. Durch eine Öffnung in der steinernen Mauer betritt man den Wohn- und Schlafbereich, knapp sechs Meter hoch, ein reichhaltig geformtes Futteral aus Beton. Die Architekten haben das baufällige Haus komplett ausgeräumt, die Zwischendecke entfernt und in dieser Hülle Schicht für Schicht, in langsamer Abfolge von Schalungsbau und Giessvorgang, ein neues Gebäude erstellt. Alles ist in den Beton eingearbeitet, die Feuerstelle und die darüberliegende Schlafnische, das schmale WC samt Lavabo, die Verankerungen der hölzernen Faltläden und die Leibungen der verschiedenen Öffnungen.