Sichtbeton lässt sich in ästhetischer Hinsicht nur schwer definieren. Die Merkmale, wie Farbe, Porigkeit, Gleichmässigkeit usw., werden subjektiv verschieden empfunden. 

Damit besteht die Gefahr, dass alle vom Gleichen sprechen, sich aber etwas Anderes darunter vorstellen. Eine Referenzfläche oder eine Musterwand schafft hier Abhilfe. So können die danach erstellten Bauteile beurteilt und bezüglich der Zielerreichung mit dem Muster verglichen werden. Es ist allerdings wichtig, für diese spätere Beurteilung Toleranzwerte festzulegen. Ebenso sollte festgelegt werden, wie mit allfälligen Mängeln verfahren werden soll. Auch hier gilt, dass die Planenden die Bauherren über die tatsächlichen Möglichkeiten sowie die ästhetischen, finanziellen und terminlichen Folgen informieren und darauf achten, diese Zielvereinbarung schriftlich zu dokumentieren.

Partner

BETONSUISSE – Natürlicher Beton

©2017 BETONSUISSE

Impressum