Ausstellung in der HEPIA in Genf

Datum 30. Mai bis 15. Juni 2022
Vernissage 31. Mai 2022, 17.30 - 19.00 Uhr
Ort HEPIA, Haute école du paysage, d'ingénierie et d'architecture de Genève
Adresse Rue de la Prairie 4, bâtiment B, 1202 Genève, hall devant l'Aula
Link Ausstellung HEPIA Genf

Der Architekturpreis BETON wird seit 1977 für beispielhaft gute Bauten aus Beton verliehen und zeichnet ein eindrucksvolles Bild der Schweizer Betonarchitektur. 

 

Die Jury des Architekturpreises BETON 21 hat 175 Objekte bewertet, vergab einen Preis, vier Auszeichnungen und einen Förderpreis für Jungarchitektinnen und Jungarchitekten. Der mit 50'000 Franken dotierte Preis ging an Bearth & Deplazes Architekten für ihren Neubau des Unterhaltsstützpunktes Berninapass.

Anlässlich der Preisverleihung im August 2021 wurde die Ausstellung des Architekturpreises BETON an der ETH in Zürich eröffnet und "wandert" während eines Jahres durch zahlreiche Hochschulen und Architekturforen in der ganzen Schweiz. Demnächst ist sie zu sehen in Genf an der HEPIA.

Vorankündigung

Die HEPIA ist Gastgeberin unserer Ausstellung 

 

Die Ausstellung ist öffentlich und kostenlos zugänglich während den Öffnungszeiten der Schule. 

   

Emanuela Ferrari von Ferrari Gartmann AG, Chur (verantwortliches Ingenieurbüro des Neubaus des Unterhaltsstützpunktes Berninapass) hält zum Thema «La structure et sa réponse» ein eröffnendes Referat anlässlich der Vernissage am 31. Mai 2022.

    Der Preisträger des Architekturpreises BETON 21: Unterhaltsstützpunkt Berninapass, Bearth & Deplazes Architekten

    Villa Sandmeier, Lacroix Chessex Architectes, Genf

    Newsletter Anmeldung

    Gerne informieren wir Sie mehrmals pro Jahr über aktuelle Anlässe, Publikationen und Wissenswertes rund um den Baustoff Beton.