Open House Basel 2022

Datum Samstag, 14. und Sonntag,15. Mai 2022, jeweils von 10 bis 18 Uhr
Viele Gebäude haben individuelle Öffnungszeiten, bei wenigen ist eine Reservation erforderlich
Ort Basel und das nahe Baselland
Leitung Organisator Open House Base
Teilnahmegebühr kostenlos
Informationen  https://openhouse-basel.org
Programm https://openhouse-basel.org/orte

Flyer

zum grossen Architektur- und Stadterlebnis

Am 14. + 15. Mai 2022 öffnen Basel und das nahe Baselland zum vierten Mal ihre Türen. Eine Gelegenheit für alle, einen Blick hinter die Fassaden zu werfen, die Stadt neu zu entdecken und zu erleben, wie vielseitig hier gearbeitet und gewohnt wird.


Das grosse Architektur- und Stadterlebnis führt sein Publikum hinter die Kulissen von über 100 ausgesuchten Gebäuden im Grossraum Basel. Das breite Programm illustriert in historischen und zeitgenössischen Gebäuden die Fülle des städtischen Lebens und die architektonische Vielfalt.      


Neben freien Besichtigungen werden in den meisten Gebäuden kostenlose Führungen mit Architektinnen und Architekten angeboten. Sie verdeutlichen, wie Architektur und Stadtentwicklung zur Lebensqualität beitragen. Dabei wird Vollendetes, Entstehendes und Geplantes erläutert, in den städtebaulichen Kontext gestellt und auf direktem Wege Baukultur vermittelt.

 

Architektur für alle

Gemäss dem Motto des Trägervereins bringt Open House Basel als gross angelegte Vermittlungs-Veranstaltung ihren Besucherinnen und Besuchern unabhängig von Alter, Herkunft, Bildung  oder Einkommen die bauliche Entwicklung und die Werte durchdachter Architektur unentgeltlich näher.

 

Die Organisatoren wollen...

Begeisterung wecken
Open House Basel stärkt die Begeisterung für Architektur und für den Raum Basel. Reale Architekturerlebnisse lassen die Qualitäten gebauter Strukturen wirklich spürbar werden. Sie stärken das Bewusstsein und die Wertschätzung für Architektur und fördern die Identifikation mit dem Wohn- und Arbeitsraum.
Wissen vermitteln
Open House Basel verankert das Wissen über Architektur und deren Bedeutung für die Entwicklung unserer Stadt in der Öffentlichkeit. Architektur ist ein Wechselspiel mit vielen Beteiligten und komplexen Rahmenbedingungen: Mit sorgfältiger Gestaltung müssen die Bauwerke im täglichen Leben funktionieren, die kulturellen Werte widerspiegeln und zum Wohlbefinden aller beitragen.
Dialog fördern
Open House Basel fördert den Dialog zwischen Fachpersonen und Laien, zwischen Gebäudebenutzer*innen und Architekturinteressierten, zwischen Stadtbewohner*innen und Besucher*innen und ermöglicht allen die Beteiligung an der öffentlichen Diskussion.

 

Was wird gezeigt?

Auch in der vierten Durchführung präsentiert sich der Grossraum Basel anhand der geöffneten Bauten eindeutig als Wohn-, Bildungs- und Kulturstadt.  Wobei die Stadtentwicklung im Norden Basels mit vielen Gebäuden im Lysbüchel und einigen Industriebauten im Transformationsgebiet Klybeck in den Fokus gerückt werden. Insgesamt liegt der Schwerpunkt beim zeitgenössischen Architekturschaffen mit einer beachtlichen Anzahl von Wohnhäusern (über 40) und öffentlich wirksamen Bauten. Rund 20 historische Perlen vervollständigen das reichhaltige Programm.   


Besonders hervorheben möchten wir zudem den diesjährigen Schwerpunkt Allschwil aus dem Kanton Basel-Landschaft. Dann eine Reihe von städtischen Grossbauten mit wichtiger Bedeutung für die Öffentlichkeit und nicht zuletzt, die vielfältigen Wohnhäuser, ob als Hofbebauung, als urbane Grossform oder als Perle im Grünen.
 

Dieses Jahr gibt es wieder Führungen in englisch und das Angebot für Familien wird ausgedehnt: Nach dem Motto „ausfüllen – abstempeln – einschicken“ wird das Architekturerlebnis mit den OPEN HOUSE Kids Sammelkarten zum kurzweiligen Familienausflug. Mehr Informationen  zu OPEN HOUSE kids:
https://openhouse-basel.org/info/kids

https://openhouse-basel.org/info/kids-wbw

 

Individuelle Touren planen

Überblick des vielfältigen Programms bekommt man über die Galerie, die Stadtkarte oder den Zeitplan. Mit einem Klick auf das Gebäudebild finden sich Öffnungszeiten, Führungen und zusätzliche Informationen zu den einzelnen Gebäuden sowie Links zu Google Maps, die direkt zum Ziel führen. 


Registrierte Nutzer*innen können mithilfe verschiedener Filter ihre Favoriten markieren und eine individuelle Tour planen. Ruft man diese dann auf dem Smartphone ab, wird es kinderleicht, zu den Lieblingsplätzen zu gelangen.


Es gilt zu beachten, dass vereinzelte Besichtigungen eine Platzbeschränkung haben, die Reservationen sind in diesem Fall ab Ende April möglich.

  • FHNW Campus; © Fotografie Andrea Helbling

  • FHNW Campus; © Fotografie Andrea Helbling

  • Haus Neuhofweg; © Fotografie Borje Müller

  • Haus Neuhofweg; © Fotografie Borje Müller

  • Wawsserturm Allschwil; © Fotografie Open House Basel

  • Wohnhaus Ahornstrasse, Bottmigen; © Fotografie Roman Weyeneth

  • Umbau Wohnhaus Allschwil; © Fotografie Open House Basel

  • Wohnhaus Baselstrasse Muttenz; © Fotografie Open House Basel

Villa Sandmeier, Lacroix Chessex Architectes, Genf

Newsletter Anmeldung

Gerne informieren wir Sie mehrmals pro Jahr über aktuelle Anlässe, Publikationen und Wissenswertes rund um den Baustoff Beton.